Immer wieder Montags: Rückblick Vs. RB Leipzig

 

“Heute Abend werde ich mich noch Ärgern, morgen ist der Frust in der Regel dann weg”, höre ich mich selbst am Samstag vor der Südtribüne noch sagen. Doch heute am Montag Mittag will sich der Ärger über die Niederlage gegen Leipzig noch nicht ganz aus der Brust verflüchtigen.

Trotzdem bin ich im positiven überrascht von der Leistung der Schwarz-Blauen am vergangenen Samstag, hat man dem haushohen Favoriten doch zumindest die Stirn bieten können. Der FSV hat in einer Art und Weise verteidigt und gepresst wie seit langem nicht mehr, stand kompakt und konnte gegen die hochstehenden Orban und Nukan hier und da zu Torgefahr kommen. Die Leistung der Mannschaft im Ganzen war gut, doch wurde sie durch zwei individuelle Fehler nicht belohnt: Zum einen ist es Perdedaj, der den Ball zu einfach verliert, zum anderen Bittroff, der den Querschläger, den Sabitzer dann ausnutzen kann, verursacht. Weis ist in dieser Szene dann ohne Chance.

Fußball ist kein Spiel der Konjunktive. Man kann sich nun lange darüber Ärgern, dass Dedic, Gugganig und Oumari ihre Chancen nicht nutzten. Man muss aber auch sagen, der Leipzig mit Hierländer, Nukan, Orban und Jung eine herausragende Abwehr stellen, die besonders im Luftkampf kaum zu schlagen ist. Ein großes Kompliment an Halimi, der trotz des Größenunterschiedes keinem Duell mit Nukan aus dem Weg ging.

Ein Seitenhieb auf Schiedsrichter Hartmann kann ich mir trotzdem nicht verwehren. Viele Szenen, besonders der Stürmer Poulsen und Selke, waren aufgrund ihrer Häufigkeit und Intensität gelbwürdig. Nicht zu vergessen, dass Ballas nach zehn Minuten schon verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und Oumari auch ärztliche Behandlung auf dem Feld benötigte.

So wird der Ärger über das Ergebnis bei mir noch ein oder zwei Tage anhalten, aber muss man deutlich sagen, dass Bornheim gut gegen einen Gegner gespielt hat, der auf jeden Position zumindest auf dem Papier besser besetzt ist. Wenn das Teamwork, die Laufbereitschaft und die Spiellust aufrecht erhalten werden kann, so mache ich mir für die nächsten Spiele gegen Bielefeld (Fr, 31.07., 18:30 Uhr) und BFC Dynamo (Fr, 07.08., 19:00 Uhr) wenig Sorgen.

So spielte der FSV:
Weis – Huber, Ballas (10. Gugganig), Oumari, Bittroff – Engels (73. Kapllani), Perdedaj, Konrad, Golley – Halimi (63. Rolim) – Dedic


In “Immer wieder Montags” schreibt Jörg – wenn er denn Zeit hat – kurz und bündig über ein bestimmtes Thema.

Das Photo wurde von Nadine Merten zur Verfügung gestellt. Danke dafür.

2 Antworten auf „Immer wieder Montags: Rückblick Vs. RB Leipzig“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.